Der neue Bildband ist da!

Eugen Heimhuber - Fotografien am Arlberg und Hochtannberg

Vorschau: Bildband_akrtuelles

Der im März 2019 erschienene Bildband 'Sichtbar - Eugen Heimhuber, Fotografien am Arlberg und Hochtannberg', enthält Aufnahmen, die etwa zwischen 1900 und 1930 in der Arlbergregion entstanden sind. Die Motive reichen dabei von Stuben am Arlberg über St. Anton, Zürs und Lech bis nach Warth, wobei auch interessante Bilder der Straßen über den Flexen- und den Arlbergpass enthalten sind. Neben zahlreichen Bildern enthält der Bildband informative Ausführungen zu dem frühen Netzwerk im Skisport zwischen Vorarlberg und dem Allgäu, den Allgäuer Skipionieren und dem Heimhuber Archiv.

Wer Einblick in das Archiv der Familie Heimhuber in Sonthofen erhält, darf eintauchen in mehr als 140 Jahr Fotografie im Allgäu. Angesichts der aufwändigen Technik ist der Bestand an Glasplatten erstaunlich. Allein Eugen Heimhuber (1879-1966) hat für rund 18.000 Aufnahmen dieses Archivs verantwortlich gezeichnet. Einige dieser Fotografien sind bei seinen Touren in die Regionen rund um den Arlberg-, den Flexen- und den Hochtannbergpass entstanden. Sie datieren in die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und die Zwischenkriegszeit. Sie werden in einem Projekt des in Stuben am Arlberg angesiedelten Vereins Foundation Friends of Hannes Schneider erstmals einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten, über 90 Bilder und eine Größe von 19,5 x 30,5 cm (Breite x Höhe).

Autoren: Martin Rhomberg und Christof Thöny (Herausgeber); Fotografien: Heimhuber-Archiv

ISBN 978-3-9504113-5-5

Verlag: Lorenzi Verlag, Bludenz Austria